Wackersdorf – ein Mythos?

Was ist aus den WAA-Kämpfern von einst geworden?

90 Views

Vor zehn Jahren wurde mit dem Bau der Wiederaufarbeitungsanlage (WAA) in Wackersdorf begonnen. In der Oberpfalz regte sich breiter Widerstand. Am Bauzaun lieferten sich WAA-Gegner und Polizeieinheiten harte Gefechte. Reizgas-Einsätze, Massenverhaftungen, Großdemonstrationen und Tausende von Gerichtsverfahren kennzeichneten die Zeit, bis im Mai 1989 der Bau der WAA eingestellt wurde. Zehn Jahre nach Baubeginn erinnern sich Veteranen des WAA-Widerstandes an die wilden 80er Jahre im Taxöldener Forst. Einheimische WAA-GegnerInnen, ein Mitglied der militanten Zaunfraktion, ein Polizist, der seinen Dienst aufgrund der überharten Polizeieinsätze quittiert hat, und Landrat Hans Schuierer – sie allen haben viel aus dieser Zeit gelernt und bereuen nichts.