Von Deutschland wollten wir nichts mehr wissen

Ein Nürnberger Emigrantenschicksal

41 Views

Seit über einem halben Jahrhundert lebt das in Nürnberg geborene deutschjüdische
Ehepaar Ernest und Anni Regan in den USA. Beide stammen aus einem christlich-jüdischen
Elternhaus und wurden als sogenannte Mischlinge von den Nazis verfolgt. Jahrelang
war Anni Petschenik den täglichen Schikanen ausgesetzt und lebte mit der permanenten Angst
vor der Deportation. Ernst Regensburger wurde zunächst zur Zwangsarbeit verpflichtet und
im August 1944 ins Vernichtungslager Auschwitz verschleppt.
Beide überlebten den Nazi – Terror. Kurz nach Kriegsende lernten Ernst und Anni sich
kennen und lieben und beschlossen Deutschland zu verlassen. Nach den schrecklichen
Erfahrungen konnte Nürnberg nicht mehr ihre Heimat sein. Im September 1947 emigrierte das
junge Paar in die Vereinigten Staaten.
53 Jahre später, im April 2000, besuchte die MEDIENWERKSTATT Franken Ernest und Anni
Regan in Los Angeles und befragte die Ex-Nürnberger über ihre Erinnerungen an die alte
Heimat.