Videos

Als hätte es sie nie gegeben

Als hätte es sie nie gegeben

Im Dritten Reich wurden aus den sozialen Einrichtungen der Diakonie Neuendettelsau im Landkreis Ansbach über 1200 Menschen mit Behinderung und psychischen Erkrankungen in staatliche Anstalten deportiert. Mindestens zwei Drittel von...
Mehr Lesen
Die Speer-Legende

Die Speer-Legende

Er war der Hitler-Zeitzeuge par excellence: Albert Speer, Architekt des Nürnberger Reichsparteitagsgeländes und späterer Rüstungsminister des NS-Regimes. Schon in der Zeit der Nürnberger Prozesse und während seiner 20-jährigen Haft in...
Mehr Lesen
Eisemann und Einstein

Eisemann und Einstein

Kurt Eisemann wurde 1923 als Sohn des jüdischen Arztes Dr. Lazarus Eisemann und seiner Frau Lina in Nürnberg geboren. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten war der Mediziner gezwungen, seine Praxis...
Mehr Lesen
Der Blome

Der Blome

Horst W. Blome, geboren 1937 in Bremen, verweigert schon im Kindergarten den Hitlergruß. Als er sich im ersten Jahr der Wehrpflicht freiwillig meldet, merkt er schnell, dass Kanonen und Panzer...
Mehr Lesen
Aus Nürnberg vertrieben

Aus Nürnberg vertrieben

In Kooperation mit der MEDIENWERKSTATT initiierte Jim G. Tobias vom „Nürnberger Institut für NS-Forschung und jüdische Geschichte des 20. Jahrhunderts“ 1998 das „Nürnberger Videoarchiv der Erinnerung“. Seitdem wurden rund 30...
Mehr Lesen
Und weiter geht es doch

Und weiter geht es doch

Nach den verheerenden Luftangriffen der Alliierten lag Nürnberg in Schutt und Asche. Bei Kriegsende waren 91 Prozent der Gebäude Nürnbergs zerstört und über die Hälfte der Einwohner obdachlos. Es existierte...
Mehr Lesen