Kategorie: Zeitgeschichte
13.02.1998

Der Schwarze Mittwoch



Am Mittwoch, den 23. September 1942, zerstörten Angehörige der Polizeikompanie Nürnberg die ukrainische Gemeinde Kortelisy und ermordeten 2875 Bewohner. Nur wenige überlebten dieses Massaker.

Die Kompanie wurde im August 1941 aus Nürnberger Polizeibeamten sowie aus Reservisten zusammengestellt. Aufgrund der Herkunft ihrer Angehörigen wurde die etwa hundert Mann starke Truppe "Reserve Polizei Kompanie Nürnberg" genannt. Sie war in Brest-Litowsk stationiert und unterstand dem dortigen SS- und Polizeiführer.

Die Mordtaten in Kortelisy und bei der späteren Räumung des jüdischen Ghettos in Brest-Litowsk waren Gegenstand staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen. In beiden Fällen gingen die Behörden davon aus, dass Mitglieder der Polizeikompanie an "rechtswidrigen Tötungen" beteiligt waren.

Die Existenz der Polizeikompanie Nürnberg und deren Mordtaten sind in Nürnberg weitgehend unbekannt. Jim Tobias hat die letzten Zeitzeugen des Massakers in Kortelisy ausfindig gemacht und mit einem Team der MEDIENWERKSTATT in der Ukraine besucht.

Medienwerkstatt Franken e.V
Rosenaustrasse 4
90429 Nürnberg

Tel.: +49 911 28 80 13
Fax: +49 911 26 70 02
E-Mail: info(a)medienwerkstatt-franken.de