Mitten ins Leben

Inklusion in der Region

201 Views

Markus Karsten hat seine eigene Wohnung, spielt gerne Tischtennis und Fußball und macht gerade ein Praktikum bei einem Unternehmen in Lauf. Julian Dollinger lebt mit seiner Familie in einem Vorort von Thalmässing, besucht dort ab September die 7. Klasse der Mittelschule und war erst kürzlich ganz ohne Heimweh im Schullandheim. Was beide gemeinsam haben? Sie beschreiten ganz selbstverständlich einen inklusiven Weg. Denn Markus Karsten hat eine Lernbehinderung und Julian Dollinger das Down-Syndrom. Dieser Weg fernab von Sondereinrichtungen ist nicht immer einfach und erfordert großen Einsatz der Eltern, wie der neueste Beitrag der MEDIENWERKSTATT zeigt. Aber er beweist: Es tut sich viel in Sachen Inklusion. Zudem gibt es hier in der Region zwei inklusive Institutionen, die für ihre Pionierleistungen bundesweit Anerkennung finden. Auch dort war die MEDIENWERKSTATT: An Julians Schule, der Grund- und Mittelschule Thalmässing, an der schon seit vielen Jahren mit Offenheit, Kreativität und innovativen Lehrmethoden Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung gemeinsam unterrichtet werden. Und bei der Lernwirkstatt Inklusion in Feucht, die als Beratungsstelle und Fortbildungsstätte für Eltern und Lehrkräfte eine große Lücke schließt.