Großer Star der kleinen Oper

Elizabeth Kingdon im Porträt

22 Views

In Nürnberg ist sie nicht nur Kulturpreisträgerin, sondern längst schon zur Kultfigur geworden:
Elizabeth Kingdon, die große Operndiva der kleinen Pocket Opera, die vor mehr als 40 Jahren den Sprung von den Höhen der Bühne des Opernhauses am Richard-Wagner-Platz in die Tiefen von Beat Wyrschs Opernstudio an der Gertrudstraße wagte.
Das Wagnis gelang: es machte „Eliza“ zum Star und die „Pok“ zur international gefeierten Experimentier-Bühne.
1998, anlässlich des 70 Geburtstages der Opernsängerin, zeichnete die MEDIENWERKSTATT den Weg der braven Mathematikstudentin aus dem Staate New York, Tochter eines berühmten Atomphysikers, hin zur schrullig-schrillen Gesangsartistin, in einem Porträt nach.

Jahr

1998

Datum

12.10.2019

Autor/in