https://youtube.com/embed/j5AQD68awLE https://youtube-nocookie.com/embed/j5AQD68awLE

Sturz & Vorurteil

Von Skateboards, Blindenstöcken und Diversität

12632 Views

Wer ist ein Skater? Darf ich mich erst so nennen, wenn ich einen Kickflip kann? Haben Frauen überhaupt was am Skatepark verloren? Und schon Mal eine*n Skateboardfahrer*in mit Blindenstock gesehen? Johannes Bruckmeier ist fast blind und fährt Skateboard aus Leidenschaft. Er erzählt, wie das Rollbrett ihm neuen Lebenssinn gab, warum er seine Begeisterung an Menschen mit und ohne Behinderung weitergeben möchte und wie er dazu beiträgt, Inklusion, Akzeptanz und Vielfalt in der Skateboardszene voranzutreiben. Eine gemeinschaftliche und diverse Skatekultur ist auch Vision der Synesisters, einem Zusammenschluss aus skateboardfahrenden FLINTA*, die Einstiegshürden und Sexismus in der klischeebehafteten und männerdominierten Szene gut kennen. Für sie hat das Rollbrettfahren viel mit Freiheit zu tun und so wollen sie die Skateboardszene dahin pushen, auch frei von der Frage des Geschlechts zu sein. In einer längeren Version des Filmes, die im Sommer 2023 veröffentlicht wird, gibt auch der Verein der lokalen Skateboardszene Skatehub e.V. einen Einblick in seine Initiativen. Gemeinsam ebnen die Protagonist*innen den Weg für mehr Diversität in der Skatekultur in Nürnberg, Fürth und Umgebung.

Jahr

2023

Datum

05.04.2023

Autor/in
Schnitt