Charkow – eine Stadt im Umbruch

463 Views

Charkow. Nach dem Umbruch ist das Leben dort noch schwerer geworden. Das Geld wird täglich von der Inflation aufgefressen, viele Betriebe mussten schließen, die Menschen hungern und kämpfen ums Überleben. Die Medienwerkstatt zeigt die trostlose Situation in Charkow, beschreibt hoffnungsvolle Neuanfänge und macht deutlich, wie dringend die Menschen auf Hilfe von außen angewiesen sind.
Denn selbst die, die noch eine Arbeit haben, bekommen ihren Lohn oft erst verspätet ausgezahlt. Viele Charkower halten sich deshalb mit Schwarzmarktgeschäften über Wasser. Alles, was sie selbst entbehren können, versuchen sie zu tauschen oder zu verkaufen. Ganz schlimm ist die Lage in den Krankenhäusern. Es fehlt an gesunder Nahrung, an Medikamenten und an Verbandszeug.
Hoffnung auf eine bessere Zukunft haben die Menschen nicht. Was sich in Charkow und der Ukraine abspielt gleicht eher den wilden Anfängen des Kapitalismus.

Jahr

1995

Autorin

Silvia Herenz-Pflugbeil

Datum

17.11.2019

Schnitt