Das Ungewisse immer wirklicher

Das Coronajahr im Wohnstift am Tiergarten

511 Views

Ein Jahr Corona in Nürnberg, den Jahrestag kennt niemand genau, niemand wollte ihn erleben und niemandem ist zum Feiern zumute. In Nürnberg sind in diesem Jahr über 800 Menschen an und mit dem Virus gestorben, über zwei Drittel von ihnen lebten in Senioren- und Pflegeeinrichtungen. Eine der größten Einrichtungen dieser Art in der Region ist das Wohnstift am Tiergarten. Hier leben über 700 Seniorinnen und Senioren der unterschiedlichsten Fitnessgrade. Hier ist also auch einer der Orte, an dem die Parole „Wir schützen unsere Alten“ gelebt und gearbeitet werden muss – eine große Verantwortung der Mitarbeiter gegenüber ihren Bewohnern – und gleichzeitig auch gegenüber den eigenen Familien, die es ebenso zu schützen gilt.

Für die Medienwerkstatt haben sich unsere Autoren Robert H. Schumann und Günther Wittmann die Geschichten des letzten Jahres erzählen lassen. Mit großer Offenheit berichten die Verantwortlichen im Wohnstift am Tiergarten von „einem harten Jahr“, in dem „das Ungewisse wirklicher wurde …“, von Materialmangel und Verordnungsfluten, vom Arbeiten bis über die Belastungsgrenzen hinaus, von Solidarität und auch vom Sterben.

Ein Interview mit der Pflegeheim-Bewohnerin Edith Gelsen gibt es hier.