https://youtube.com/embed/j5AQD68awLE https://youtube-nocookie.com/embed/j5AQD68awLE

Ein Fünkchen bleibt immer – Worauf Franken hoffen

Trilogie: Glaube, Liebe, Hoffnung (3/3)

4199 Views

Teil 3 der Trilogie “Glaube, Liebe, Hoffnung“

Was bedeutet Hoffnung für uns Menschen? Wie gehen wir damit um? Und was unterscheidet hoffnungslose von hoffnungsvollen Menschen? Welche Rolle spielt Hoffnung bei Krankheit und Trauer? Und handelt sich es um eine Voraussetzung für Glück, Erfolg und ein erfülltes Leben?

Im nunmehr dritten und letzten Teil der Trilogie “Glaube, Liebe, Hoffnung“ setzt sich Autor Michael Aue intensiv mit dem Prinzip Hoffnung auseinander. In zahlreichen Interviews mit den unterschiedlichsten Gesprächspartnern nähert sich die Dokumentation auch den philosophischen, psychologischen und theologischen Fragen, wie beispielsweise die Hoffnung auf ein ewiges Leben.

Rede und Antwort stehen diese Mal die ehemalige Familienministerin Renate Schmidt, der blinde Komponist Heinrich Hartl, der Dirigent Marcus Bosch, eine Hospizpatientin, eine Schwangere, eine Hundertjährige und einige andere.

Der Film „Ein Fünkchen bleibt immer…“ regt nicht nur im Unterricht zum Nachdenken und Reflektieren an. Er eignet sich sehr gut als Einstieg und Diskussionsgrundlage in dieses uns so bestimmende Thema.