Mit 16 Jahren hat sie Deutsch gelernt – heute steht die Sprache im Zentrum ihres Berufs. Ella Schindler hat das geschafft, wozu sie viele andere Migrant*innen ermutigen will: Den Weg in den Journalismus. Als langjährige, repräsentative Redakteurin im Verlag Nürnberger Presse setzt sie sich für mehr Diversität in den Medien ein. Dafür kämpft sie auch im bundesweiten Vorstand der Neuen Deutschen Medienmacher*innen, bei Schüler*innenprojekten, als Dozentin oder Volontärsbetreuerin im Verlag. Es gibt kaum einen Aspekt von Vielfalt, für den sich Ella Schindler nicht einsetzt: als studierte Sozialpädagogin koordiniert sie den russischsprachigen Krisendienst in Nürnberg. Seit sie in England mit Menschen mit Behinderung gearbeitet hat, liegt ihr das Thema Inklusion am Herzen – und auch für die Gleichberechtigung von Frauen setzt sie sich ein. Die Medienwerkstatt porträtiert eine Frau mit unerschöpflicher Energie – die laut eigener Aussage auch daher rührt: In ihrem früheren Leben in der Ukraine war Ella Schindler Leistungsschwimmerin.

Der Film „Kämpferin für Vielfalt: Die vielen Leben der Ella Schindler“ von Judith Dauwalter läuft am Sonntag, 28. November, um 21 Uhr auf Franken Plus (Satellit) sowie um 21 und 23 Uhr auf Franken Fernsehen (Kabel). Wiederholung am 5. Dezember zu den gleichen Sendezeiten.

Livestream: frankenfernsehen.tv