In den politisch polarisierten 80er Jahren gründet sich eine Videogruppe engagierter Studenten und gibt sich den Namen MEDIENWERKSTATT. Mit Filmen über den Widerstand gegen Wackersdorf oder die Massenverhaftung im Komm fängt alles an - als Sprachrohr der Betroffenen, die die MEDIENWERKSTATT in den Mittelpunkt rückt. Was als Experiment beginnt, wird bald zur Passion. Mit einfühlsamen Dokumentationen über das Tabuthema AIDS macht sich die MEDIENWERKSTATT dann ab Mitte der 80er Jahre weit über die Grenzen Frankens hinaus einen Namen. Und auch mit der Berichterstattung über Sinti und Roma im Dritten Reich greift die Gruppe ein Thema auf, über das bis dahin kaum berichtet wurde. Die Folge: Einige ihrer Dokumentationen verkauft die MEDIENWERKSTATT an öffentlich-rechtliche Sender und erreicht so und auf Festivals erstmalig ein größeres Publikum.

zurück

 

Medienwerkstatt Franken e.V
Rosenaustrasse 4
90429 Nürnberg

Tel.: +49 911 28 80 13
Fax: +49 911 26 70 02
E-Mail: info(a)medienwerkstatt-franken.de