Kategorie: Aktuelles
09.05.2016

Altersarmut: Rentner aus Nürnberg erzählen

Filmvorführung und Gespräch mit Medienwerkstatt-Autorin Vanessa Hartmann am Dienstag, 10. Mai, im Nürnberger Gewerkschaftshaus

Bleibt mit später genug Geld zum Leben? Diese Frage müssen sich auch in Deutschland immer mehr Menschen stellen. Unsere Autorin Vanessa Hartmann stellt in ihrem Film "Zum Leben zu wenig" einfühlsam die Situation von fünf Rentnern aus Nürnberg dar. Am Dienstag, 10. Mai, ist der Film noch einmal zu sehen. Beginn ist um 15 Uhr im Nürnberger Gewerkschaftshaus am Kornmarkt 5-7 im Raum Burgblick. Anschließend gibt es eine Diskussionsrunde. 

Zur Veranstaltung: Altersarmut als Problem künftiger Generationen? Von wegen! Der Medienwerkstatt Franken gelang ein Einblick in den Alltag von älteren Menschen am Rande des Existenzminimums im Jahre 2016; in den Alltag von fünf Menschen, die sinnbildlich für eine Gesellschaft stehen, welche Menschen zunehmend auf ihre Leistungsfähigkeit für die Wirtschaft reduziert; in das Leben von fünf Menschen, die sehr individuell mit ihrer Situation umgehen. Regisseurin Vanessa Hoffmann und eine der Protagonistinnen des Films erzählen im Anschluss über Entstehungsgeschichte und Erlebnisse bei den Dreharbeiten.

Mehr Infos zum Film gibt es hier.

Medienwerkstatt Franken e.V
Rosenaustrasse 4
90429 Nürnberg

Tel.: +49 911 28 80 13
Fax: +49 911 26 70 02
E-Mail: info(a)medienwerkstatt-franken.de