Kategorie: Sendungen
09.08.2016

"Wir kämpfen für jede einzelne Frau"

Das Internationale Frauencafé

Autorin: Vanessa Hartmann

Sonntag, 14. August, 19, 21 und 23 Uhr auf Franken Fernsehen
Wiederholung: Sonntag, 28. August, 19, 21 und 23 Uhr auf Franken Fernsehen

Bei den Vorbereitungen zum „Internationalen Frauencafé“ in der Villa Leon: Viele Besucherinnen des Offenen Treffs und Klientinnen der Beratungsstelle arbeiten ehrenamtlich im Café mit.
Bei den Vorbereitungen zum „Internationalen Frauencafé“ in der Villa Leon: Viele Besucherinnen des Offenen Treffs und Klientinnen der Beratungsstelle arbeiten ehrenamtlich im Café mit.

Wenn keine andere Stelle mehr helfen kann, stehen sie zur Seite: Die Beraterinnen vom Internationalen Frauencafé. Seit fast zehn Jahren kümmern sie sich um die Belange geflüchteter Frauen und deren Kinder: beraten Klientinnen aus aller Welt im Asylverfahren, begleiten zu Anhörungen und Gerichtsterminen und versuchen zu helfen, wenn es Probleme bei der Unterbringung gibt.

Namensgebend für die Fachstelle ist der Offene Cafétreff, zu dem Woche für Woche über 100 Besucherinnen kommen und bei dem viele der Frauen auch ehrenamtlich mitarbeiten – erklärtes Ziel der Einrichtung ist es, den Flüchtlingsfrauen aus der Isolation zu helfen. Denn mit der Ankunft in Deutschland bleibt die Lage der Frauen schwierig – nach ihrer Flucht vor Krieg, Verfolgung, Armut oder frauenspezifischen Fluchtgründen wie Zwangsheirat, Gewalt in der Familie oder Genitalverstümmelung sind sie in Sammelunterkünften weiterhin Stress und Gewalt ausgesetzt und werden vom oft Jahre dauernden Asylverfahren zermürbt.

All das prangert das Internationale Frauencafé mit intensiver Öffentlichkeitsarbeit von Beginn an an – die Dokumentation der Medienwerkstatt stellt die bundesweit lange Zeit einzige Einrichtung dieser Art vor.

Claudia Geßl (Mitte), die das Internationale Frauencafé mit gegründet hat, Kollegin und Café-Organisatorin Elif Sahin (rechts) und Übersetzerin Elshaday Haile (links) haben wieder viele wichtige Informationen für die Besucherinnen: Über 100 Frauen kommen wöchentlich ins Offene Café in der Villa Leon.
Claudia Geßl (Mitte), die das Internationale Frauencafé mit gegründet hat, Kollegin und Café-Organisatorin Elif Sahin Kubista (rechts) und Übersetzerin Elshaday Haile (links) haben wieder viele wichtige Informationen für die Besucherinnen: Über 100 Frauen kommen wöchentlich ins Offene Café in der Villa Leon.

Beraterin und Mitbegründerin des Internationalen Frauencafés Elisabeth Schwemmer wartet mit ihrer Klientin Elnare auf den Bus, der sie zur Anhörung vor einer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge nach Zirndorf bringt.
Beraterin und Mitbegründerin des Internationalen Frauencafés Elisabeth Schwemmer wartet mit ihrer Klientin Elnare auf den Bus, der sie zur Anhörung vor einer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge nach Zirndorf bringt.

Regelmäßig machen die Frauen mit Unterstützung des Internationalen Frauencafés in der Öffentlichkeit auf ihre Lage aufmerksam, wie hier bei einer Kundgebung zum Thema „Fluchtursachen bekämpfen“.
Regelmäßig machen die Frauen mit Unterstützung des Internationalen Frauencafés in der Öffentlichkeit auf ihre Lage aufmerksam, wie hier bei einer Kundgebung zum Thema „Fluchtursachen bekämpfen“. 

Tania und Kristi lernte Claudia Geßl (Mitte) kennen, als das Paar aus der Ukraine Probleme in ihrer Sammelunterkunft hatte. Inzwischen konnten sie umziehen und werden vom Internationalen Frauencafé auch im Asylverfahren unterstützt.
Tania und Kristi lernte Claudia Geßl (Mitte) kennen, als das Paar aus der Ukraine Probleme in ihrer Sammelunterkunft hatte. Inzwischen konnten sie umziehen und werden vom Internationalen Frauencafé auch im Asylverfahren unterstützt.

 

 

 

 

 

Medienwerkstatt Franken e.V
Rosenaustrasse 4
90429 Nürnberg

Tel.: +49 911 28 80 13
Fax: +49 911 26 70 02
E-Mail: info(a)medienwerkstatt-franken.de