Kategorie: Sendungen
01.06.2016

Nachgefragt: Das KZ Hersbruck

Eine fränkische Kleinstadt und ihre Vergangenheit

Redaktion: Michael Aue

Sonntag, 5. Juni 2016 um 19, 21 Uhr und 23 Uhr auf Franken Fernsehen

Schon vor 20 Jahren hat sich die Medienwerkstatt in mehreren Beiträgen mit der Geschichte des ehemaligen Konzentrationslagers in Hersbruck auseinandergesetzt, insbesondere aber auch damit, wie die Bürger dieses beschaulichen Städtchens mit ihrer eigenen Stadtgeschichte umgehen.

Damals wollte man sich nur höchst ungern an dieses schreckliche Kapitel aus der jüngsten Vergangenheit erinnern. Nur ein paar wenige unerschrockene Bürger stellten sich der Verdrängung entgegen und setzten sich für die Schaffung einer Gedenkstätte ein. Nun, fast zwei Jahrzehnte später, wurde im Januar 2016 der neu errichtete "Dokumentationsort Hersbruck-Happurg" feierlich eröffnet. Aus diesem Anlass hat sich die Medienwerkstatt erneut mit dem Thema befasst.    

In der neuesten Folge ihrer Sendung "Nachgefragt" zeigt sie Ausschnitte aus ihren Dokumentationen der 90er Jahre und führt Gespräche mit Hersbrucker Bürgern von heute, immer auf der Suche nach einer Antwort auf die Frage, wie die Stadt und ihre Menschen jetzt mit der Erinnerung an das KZ Hersbruck umgehen.

 
Hersbrucks Bürgermeister Robert Ilg im Medienwerkstatt-Interview mit Michael Aue.


Michael Aue im Gespräch mit Besuchern des neuen Gedenkorts in Hersbruck. 


Rundgangsführerin Barbara Raub im Gespräch mit Moderator Michael Aue

Die Medienwerkstatt-Sendung ist parallel zur Ausstrahlung im TV auch im Livestream auf der Homepage von Franken Fernsehen zu sehen.


Medienwerkstatt Franken e.V
Rosenaustrasse 4
90429 Nürnberg

Tel.: +49 911 28 80 13
Fax: +49 911 26 70 02
E-Mail: info(a)medienwerkstatt-franken.de