Kategorie: Sendungen
08.01.2017

Die dauerhafte Dauerwelle

Auf der Suche nach den letzten ihrer Art

Autoren: Robert H. Schumann und Günther Wittmann

Sonntag, 18. Dezember, 19, 21 und 23 Uhr auf Franken Fernsehen

Wiederholung: Sonntag, 15. Januar, 19, 21 und 23 Uhr auf Franken Fernsehen


Barbara Gebhardt ist Stammkundin im Salon von Gisela Lindner im Nürnberger Stadtteil St. Johannis.

Wer das Friseurhandwerk heute erlernt, muss sie immer noch beherrschen: die Dauerwelle. Doch langsam verschwindet sie von den Angebotslisten der Salons. Was ihren Niedergang eingeläutet hat, lässt sich nicht eindeutig nachweisen. Mag es am großzügigen Einsatz von Chemie oder auch einem sich ändernden Frauenbild liegen.

Für die Friseursalons jedenfalls war die Dauerwelle Jahrzehnt ein lohnendes Geschäft. Alle drei Monate für mindestens zwei Stunden zum Friseur zu müssen, hat seinen Preis. Und das Wirtschaftswunder kannte - zumindest bei Frauen - nur eine Frisur. Die Männer hinkten wie so häufig modisch hinterher. Erst in den 80er Jahren machten Schlagersternchen wie Dieter Bohlen und Fußballprofis, allen voran „Tante Käthe" Völler, Minipli und Vokuhila mit Löckchenabgang salonfähig – und brachten damit viele Nachahmer unter Haube.

Für die Medienwerkstatt haben sich Robert H. Schumann und Günther Wittmann auf die Suche begeben nach den letzten aufrechten Dauergewellten. Der Modellage einer echten Turmfrisur konnten sie leider nicht mehr beiwohnen, aber, so viel sei verraten: Es gibt sie noch, die junggebliebenen Lockenköpfe, bei den Damen und den Herren.

Im Salon Krehan frisieren Norbert Krehan und Natalie Illenseer Kundin Monika Summer.


Auch Männer lassen sich gerne eine Dauerwelle verpassen, wie Manfred Enderle im Studio von Gisela Lindner.

Medienwerkstatt Franken e.V
Rosenaustrasse 4
90429 Nürnberg

Tel.: +49 911 28 80 13
Fax: +49 911 26 70 02
E-Mail: info(a)medienwerkstatt-franken.de