Kategorie: Aktuelles
05.07.2017

BLM zeichnet Medienwerkstatt-Film aus

Lokalfernsehpreis für Vanessa Hartmann und Andreas Holzmüller

Die Preisträger Vanessa Hartmann (re.) und Andreas Holzmüller zusammen mit Protagonistin Lore Kirsch nach der Preisverleihung

Die Medienwerkstatt Franken hatte am Dienstag, 4. Juli, Grund zum Feiern. Bei den Lokalrundfunktagen der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) wurden Autorin Vanessa Hartmann und ihr Kollege Andreas Holzmüller mit dem BLM-Lokalfernsehpreis in der Kategorie Spartensendung ausgezeichnet.

Die mit 3000 Euro dotierte Auszeichnung erhielten die Nürnberger Filmemacher für die 30-minütige Dokumentation „Zum Leben zu wenig“, die sich mit dem Thema Altersarmut beschäftigt. Der Film porträtiert Betroffene aus Nürnberg und begleitet sie in ihrem Alltag am Rande des Existenzminimums.

Die Jury lobte die einfühlsame Machart aber auch überhaupt die Wahl dieses gesellschaftlich hoch brisanten Themas. „Der Film war einerseits sehr nüchtern umgesetzt, aber gerade durch diese Nüchternheit wird das Thema hochemotional“, lobte Fernsehmoderatorin und BLM-Jurymitglied Kathrin Müller-Hohenstein die Leistung des Medienwerkstatt-Teams.

Überreicht wurde der Preis von Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly.  Der BLM-Preis wird jährlich im Rahmen der Lokalrundfunktage in Nürnberg verliehen und zeichnet Hörfunk- und Fernsehbeiträge in den Kategorien aktuelle Berichterstattung, Unterhaltung, Spartensendung, Moderation, Nachwuchs und Werbung.

Die Medienwerkstatt wiederholt den prämierten Film „Zum Leben zu wenig“ an diesem Sonntag, 9. Juli, auf ihrem Sendeplatz im Franken Fernsehen um 19, 21 und 23 Uhr. Mehr Infos zum Film gibt es hier


Medienwerkstatt Franken e.V
Rosenaustrasse 4
90429 Nürnberg

Tel.: +49 911 28 80 13
Fax: +49 911 26 70 02
E-Mail: info(a)medienwerkstatt-franken.de