Kategorie: Kulturelles
01.06.2005

Bildhauer Clemens Heinl

Überlebensgroß sind sie, rau und expressiv. Wenn der Schwabacher Bildhauer Clemens Heinl mit der Kettensäge und der Axt Figuren aus riesigen Baumstämmen modelliert, dann paart sich plastische Kraft mit hoher handwerklicher Souveränität. Die schroffen Kanten, die Axthiebe und die sparsame Farbgebung verleihen den Figuren des Künstlers eine ungeheure emotionale Ausdrucksstärke und machen aus ihnen ein hölzernes Pamphlet gegen den allgegenwärtigen Wahn, nur noch nach makelloser Schönheit zu gieren. Seinem erlernten Beruf als Orthopädiemechaniker hat Heinl sein anatomisches Grundwissen und den perfekten Umgang mit unterschiedlichsten Materialien zu verdanken, an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg hat er Bildhauerei studiert und in den Wäldern ringsum Schwabach holt sich der weit über die Grenzen Nürnbergs hinaus bekannte Künstler die Anregungen für seine „Ästhetik der schroffen Kanten“.

Autor: Bernd Siegler

Medienwerkstatt Franken e.V
Rosenaustrasse 4
90429 Nürnberg

Tel.: +49 911 28 80 13
Fax: +49 911 26 70 02
E-Mail: info(a)medienwerkstatt-franken.de